48. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
Erfolgsduo mit nächsten Angriff auf den dritten Saisonsieg
06. Juli 2017 Zurück zur Artikelübersicht »

Das Erfolgsduo Benjamin Leuchter und Andy Gülden, startet am kommenden Wochenende mit ihrem Golf GTI TCR den nächsten Angriff auf den dritten Saisonsieg in der VLN-TCR Klasse.

Am kommenden Wochenende geht das Kölner Volkswagenkundenteam mathilda Racing zum vierten Mal in dieser Saison zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring an den Start und will mit seinen beiden Erfolgsgaranten Benjamin Leuchter und Andy Gülden nun den dritten Saisonsieg einfahren.

Während Leuchter und Gülden beim vergangenen Lauf noch auf die Unterstützung von Konstantin Kletzter vertrauten, werden die beiden Siegertypen aus den ersten beiden Saisonläufen, wieder allein den schwarz-goldenen Golf GTI TCR über die Nordschleife des Nürburgrings jagen.

Nachdem der 350 PS starke Golf GTI TCR mit der Startnummer #802 im letzten Rennen durch unglückliche Umstände nur den dritten Rang in der TCR-Klasse erreichte, wollen Leuchter und Gülden beim 48. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy nun wieder nach ganz oben aufs Siegertreppchen.

„Beim letzten Lauf hatten wir einfach etwas Pech. Wir haben das Rennen im Nachhinein noch einmal analysiert und sind guter Dinge, dass wir am kommenden Wochenende wieder ganz vorn dabei sein werden. Das Team hat auch nach dem letzten Lauf wieder alles am Fahrzeug getan, damit wir gut vorbereitet in das  Rennen starten und um den Sieg kämpfen können. so Leuchter, der wieder einmal darauf brennt, seinen Golf GTI TCR so richtig durch die „Grüne Hölle“ fliegen zu lassen.

Trotz eines beruhigenden Abstandes in ihrer Klasse, wollen die beiden Volkswagenpiloten mit ihrem Golf GTI TCR auch am Samstag wieder weiter voll auf Angriff fahren. Zwar kommen Leuchter und Gülden nach zwei Siegen und einen dritten Platz aus ihrer Favoritenrolle nicht so schnell hinaus, einen Sicherheitsrigel schiebt Leuchter dennoch vor: Wir haben noch nicht einmal die Saisonhälfte erreicht und da kann schnell mal etwas Außerplanmäßiges passieren. Hinzukommt, dass weitere Fahrzeuge und Teams erwartet werden und im Verlauf der Saison ebenfalls alle Teilnehmer dazulernen. Ausruhen können wir uns nach der Saison.“

Das orangefarbene Schwesterfahrzeug des Kölner Rennstalls, ebenfalls ein Golf GTI TCR, wird von mathilda-Teamchef Michael Paatz sowie Constantin Kletzer und Dennis Wüsthoff pilotiert.

Es kann also wieder mit einem spannenden vierstündigen Rennen, mit geballter Rennaction gerechnet werden.

Der vierte VLN-Lauf wird wie die vorherigen Rennen am Samstag ab 12:00 Uhr live im Internet über die offizielle Website VLN.de und über den VLN-Facebook-Kanal übertragen.

Text: A.Dannenberg / Motorsport-Karriere.de

Instagram
Youtube